Probebetrieb aus der EIFEL : Am 21. und 22.3. 2015 auf den Frequenzen 6005, 7310 und 9560 kHz. Über 100 Reception reports!!.

 

Es ist der 10. März 2015 07:00 morgens in Simonskall in der Eifel. DeltaPapa und DeltaMama frühstücken im mystisch verhangenen historischen Eifeldörfchen Simonskall; 38 km entfernt vom Kurzwellensenderstandort der Funkhaus Euskirchen e.V. in Kall-Krekel http://www.shortwaveservice.com/.

Ein Standort von ca.600 m Höhe plus einem 30 m – hohen Turm für die Antennenanlage. Ideale Reichweiten auch für UKW. Bis zum Rhein würde die Ausstrahlung reichen. Nur dort sind eher weniger DP07 Seefunk Kunden zu finden. Diese halten sich weiter im Norden auf. Oft in Norwegen, Schweden, Finnland etc. und somit auch außerhalb der UKW- Reichweiten des mittlerweile zum Kultsender gewordenen UKW- Küstenfunkstellen- Betreibers DP07 Seefunk aus Hamburg.

Aber genau dort hin will DP07 jetzt in Kooperation mit dem Funkhaus Euskirchen e.V. senden.

Seit 2007 arbeitet das Funkhaus Euskirchen professionell und kommerziell mit lokalen Moderatoren im Regionalbereich (UKW) sowie auf den Frequenzen 7310 und 6005 kHz weltweit auf Kurzwelle.

Die Idee zur Zusammenarbeit DP07 Seefunk mit dem Funkhaus Euskirchen wurde 2014 geboren, als die Kooperation DP07 Seefunk mit der Küstenfunkstelle Monaco Radio keine zufriedenstellenden Ergebnisse mehr brachte. Grund: Die für den Norden bevorzugte Sendeanlage von Monaco Radio (auf 13146 kHz) war im Frühjahr 2014 durch Blitzschlag „abgefackelt“ und wurde und wird wohl nicht ersetzt. Die Ausstrahlungen von DP07 Seefunk auf der Ersatzfrequenz 8728 kHz brachten keine oder nur wenig zufriedenstellende QSL's aus Schweden, Norwegen und Finnland. Deshalb wurde diese Kooperation, sehr zum Bedauern von beiden Seiten, eingestellt.

Die für DP07 Seefunk interessanten Frequenzen von Funkhaus Euskirchen sind 6005, 7310 und ev. 9560 kHz.

Von Simonskall bis Kall noch 3 Täler an der Rur entlang durch neblige, mystische Eifelnatur. Mitten im Nebel meldet der NAVI: links abbiegen, noch 100 m und Sie haben Ihr Ziel erreicht.

Mitten im Naturschutzgebiet hoch oben auf dem Berg 6000 qm „neutrale Zone“, das Betriebsgelände von Burkhard Baumgartner (www.classicbroadcast.de ), dem „technischen Leiter“ der Unternehmung.

Warmer Empfang unter „Wesensverwandten“. Zwei „belgische Schäferhunde“ bewachen die Sendezentrale und das „Naturheim“. Kaffee und zweites Frühstück. Der Vorstand Christian Milling steckt im Stau auf der A1 und verspätet sich. Anschließend Begehung im „Bunker“, der feuerfesten, einbruchssicheren“ unter der Erde liegenden Räume für den Gerätepark. Kurzwellenanlagen vom Feinsten für den Profieinsatz von Rhode & Schwarz, Siemens und Telefunken. Glorreiche Namen im Kurzwellenbereich. Garanten für Zuverlässigkeit und Qualität.

Burkard meint: „Diese Anlagen werden meine Ära überleben.“ Auch dies sehr vertrauenserweckend.

Details über Testbetrieb (noch im März 2015) sind schnell vereinbart, Telefonnummern für den hotline-support werden ausgetauscht und die Kooperation wird besiegelt. Papiere? Verträge? Nur der Ordnung halber. Ansonsten zählt Handschlag.

Ein erfolgreicher Besuch bei Funkhaus Euskirchen. Bei Abfahrt kommt die Sonne durch in der Eifel und legt sich auf das zufriedene Gesicht von DeltaPapa und DeltaMama.

Am 21. und 22. März von 09.00 – 09.30 (MEZ =local time) ist Probebetrieb. Gleichzeitige Ausstrahlungen auf den Frequenzen 6005,7310 und 9560 kHz. Bei positivem Verlauf startet der Echtbetrieb am 01. April 2015 (zusammen mit dem Saisonbeginn bei DP07 Seefunk). Gesendet wird dann 2 * täglich von 09:00 bis 09:30 und 18:00 bis 18:30 Korrektur: 09:30 - 10:00 und 14:00 - 14:30 Ortszeit (Details siehe Frequenztabelle).

Gesendet wird der „große“ Seewetterbericht mit den Seegebieten vom Eingang Ärmelkanal bis Südnorwegen in die Nordsee, über die Seegebiete Kattegat, Skagerrak in die Ostsee, bis hinauf zum Finnischen Meerbusen.

DP07 Seefunk beweist somit wieder das große Interesse an der Ausstrahlung deutscher Seewetterberichte auch außerhalb des Sendegebietes der UKW- Stationen.

Diese Aktivitäten sind besonders wichtig und hilfreich für alle Wassersportler, da die „Öffentlich-rechtlichen“ die Ausstrahlung der Seewetterberichte auf den bekannten Mittel-/ Lang-/ und Kurzwellenkanälen eingestellt haben.

Verantwortlich für den Inhalt

Partner

Reiner Dietzel
DP07 Seefunk
Estedeich 84
21129 Hamburg

Telefon: +49/40-23855782
Telefax: +49/40-74134242

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funkhaus Euskirchen e.V.
Kuchenheimer Straße 155

53881 Euskirchen

Telefon: +49/ 2251 – 921300
Telefax: +49 /2251 – 921303

E-Mail: info[at]funkhaus-euskirchen.de